Erziehungsprobleme lösen für ein glückliches Miteinander von Kindern und Eltern.
Erziehungsberatung und Kindererziehung
Kindererziehung durch Selbsterziehung
 


Elternbriefe 13-52

Nach dem Studium der ersten 12 Elternbriefe werden Sie schon die ein oder andere Erkenntnis gewonnen haben. Jetzt geht es darum, diese Anregungen zu vertiefen, um ihnen mühelos folgen zu lernen.

Wahrscheinlich haben Sie noch 5 bis 15 gemeinsame Jahre mit Ihren Kindern vor sich. In dieser Zeit wird das Leben der Kinder in einem kaum vorstellbaren Maße vorgeprägt, bis in den Beruf und in das partnerschaftliche Zusammenleben hinein. Ob sie lernen, ein glückliches Leben zu führen und andere glücklich zu machen, liegt nicht zuletzt in Ihrer Hand. Dabei sollen Ihnen die Briefe 13-52 helfen.

Sie dienen aber nicht nur der Vertiefung der in den Briefen 1-12 vorgestellten "Grundgesetze der Kindererziehung" durch entsprechende Übungen. Es werden auch viele Erziehungsprobleme (u.a. Erziehung zur Sauberkeit, Aufklärung, gesunde Ernährung) behandelt, die in fast jeder Eltern-Kind-Beziehung - mal mehr, mal weniger - eine Rolle spielen.

Eltern aus allen Berufen haben diesen zweiten Kurs der Elternbriefe 13-52 mit großem Gewinn gelesen. Viele fanden, dass sie mehr über ihre Kinder und sich selbst lernten als in ihrem ganzen bisherigen Leben. Ob die Kinder groß oder klein waren, ob sie große, kleine oder gar keine Probleme hatten, sie alle fanden: "Wir kommen einfach besser miteinander aus. Die Kinder fühlen sich wohler, im Kindergarten, in der Schule und zu Hause. Und wir selbst fühlen uns auch wohler."



 
© 2006-2017 Karin Kloeters
URI: http://www.kloetersbriefe.de/elternbriefe-erziehungsprobleme.php